Nun hat es mich auch erwischt....

.... ich bin bei den "Bloggern" gelandet !



Tja, wer bin ich und was mache ich eigentlich?

Ich bin das Steinchen, seit 26 Jahren glücklich verheiratet (immer noch mit dem selben Mann ;o), habe einen (erwachsenen?) Sohn von 24 Jahren und bin gelernte Vermessungstechnikerin. Ich arbeite als Technische Angestellte und liebe meine Familie, alles Dekorative, den Landhausstil und natürlich BÄREN! Zu den selbstgemachten Bären gesellen sich auch zahlreiche Künstlerbären und etliche Werbebären.

Ich hoffe euch gefällt "mein Blog" und freue mich, wenn ihr mir ab und zu mal einen Besuch abstattet!



Euer Steinchen


Romana


Über mich und mein(-e) Hobby(-s)

....muss ich erst mal nachdenken ;o)


Anfang 1999 bin ich nach einigen kreativen Phasen (Stricken, Trocken- und Seidenblumen-Floristik, Hinterglasmalerei uvm.) durch eine Freundin (das kannst du auch!) zum Bärenmachen "überredet" worden. Das Buch "Liebenswerte Teddybären selbst gemacht" wurde von mir komplett durchgearbeitet. Es folgten Schnitte aus Teddyzeitschriften, Bastelpackungen und einige Kurse. Im Dezember 1999 entstand mein erster "Selbstversuch" mit dem Namen " Sylvester". Lächelnd, mit großen Füßen, kleinen Hängeohren und knallegelb! Fröhlich, bunt und große Füße haben sich zu meinem Markenzeichen entwickelt. Und da es zu meinen "Anfangszeiten" nicht gerade einfach war, mal ein blaues, rotes oder auch grünes Stückchen Mohair zu bekommen, hab ich es kurzerhand selbst gefärbt. Von anfangs mindestens 40cm habe ich mich inzwischen bis auf Größen von ca. 10cm "heruntergearbeitet", wobei die 25 - 30 cm Bären zu meinen Favoriten gehören. Filzwolle ist mir zwischzeitlich auch in die Finger gekommen (die Ergebnisse sind recht passabel).

Bedingt durch meine Arthrose entstehen nicht mehr so viele "Knuddelbären", das heißt aber nicht, daß ich untätig bin! Ich liebe es unsere Wohnung jahreszeitlich zu dekorieren und ich werde euch hier in meinem Blog ab und zu an meinem "Dekoterror" teilhaben lassen ;o)

Und weil ich auch eine leidenschaftliche und experimentierfreudige Köchin bin, gibt es sicherlich auch mal ein leckeres Rezept.


Sonntag, 17. Januar 2010

Nicht das ihr denkt......

....mir ist die Lust aufs bloggen vergangen - nein - wir haben hier zu Hause in unserer Wohnung ein riesen Problem!
Seit Wochen hatte ich das Gefühl, ich bekomme einen Schnupfen, ich musste husten, niesen, hatte Halskratzen und morgens völlig verklebte Augen. Also haben wir versucht, der Sache auf den Grund zu gehen und sind auch fündig geworden : S C H I M M E L !!! Im Schlafzimmer an der Außenwand hinter dem Schrank, im Wohnzimmer hinter dem Sofa und der Vitrine ( auch Außenwand ) und sogar in der Küche hinter dem Kühlschrank über dem Fliesensockel ( wir haben eine Eckwohnung)! Ich könnte nur noch heulen, wir haben in unsere Wohnung in den Letzten 5 Jahren an die 10.000 .-€ gesteckt!!! Eine neue Einbauküche incl. Wand- und Bodenfliesen, ein komplett neues Schlafzimmer aus Kiefernholz incl. Teppichboden und Malerarbeiten und das Wohnzimmer haben wir zuletzt gemacht, vor zwei Jahren, auch alles neu! Neue Sofas, neue Kiefermöbel, neuer Teppichboden und komplett neu tapeziert und gestrichen ( auch durch eine Malerfirma).
Wir haben überall an den Außenwänden die Tapeten abgerissen, die Wände behandelt und Heizlüfter zum austrochnen davorgestellt
Dann haben wir einen Gutachter in der Wohnung gehabt, weil das Problem Schimmel das erste Mal vor ca. 10 Jahren im Schlafzimmer aufgetaucht ist. Damals wurde das Haus von außen komplett hydrophobiert ( mit einem speziellen Anstrich abgedichtet ) und es wurden überall Kunststoffenster eingebaut. Der Gutachter hat uns erklärt, daß dadurch "alles dicht gemacht" wurde und die Feuchtigkeit nicht mehr nach draußen kann. Und für das alte Mauerwerk fehlt jetzt eine entsprechenden Isolierung. Somit müsste man in allen Räumen eine Luftfeuchtigkeit von ca. 50% halten, was aber durch die baulichen Mängel kaum möglich ist, es sei denn, man bekommt eine genaue Anweisung zum richtigen Lüften und Heizen, was aber nie passiert ist!
Jetzt sitzen wir hier, mit drei Hygrometern, und kontrollieren ständig die Luftfeuchtigkeit, die Temperatur und den Taupunkt. Wir lüften und heizen......lüften und heizen......lüften und heizen!
Und unser Vermieter "hat ein dickes Fell" und reagiert nicht!
Vorgestern ist dann noch im ganzen Haus die Heizung ausgefallen - es war kein Öl mehr in Tank!!!! Und nun kommt's : Da sagt der Vermieter doch glatt, es hätte nach seinen Berechnungen eigentlich reichen müssen! Und ausserdem, warum soll er tausende von Litern in den Tank pumpen, das sei doch "totes Kapital", er sei schliesslich Kaufmann!
Eigentlich wohnen wir sehr gern in dieser Gegend, haben den Stadtpark, die Wakenitz, den Drägerpark, den Wesloer Wald und die Innenstadt fast vor der Haustür.......aber ich muss mir wohl Gedanken darüber machen hier auszuziehen, es sei denn ich habe noch die Kraft , das ganze gerichtlich auszutragen.............

Follower

Blog-Archiv

Haftungsausschluss

"Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten.