Nun hat es mich auch erwischt....

.... ich bin bei den "Bloggern" gelandet !



Tja, wer bin ich und was mache ich eigentlich?

Ich bin das Steinchen, seit 26 Jahren glücklich verheiratet (immer noch mit dem selben Mann ;o), habe einen (erwachsenen?) Sohn von 24 Jahren und bin gelernte Vermessungstechnikerin. Ich arbeite als Technische Angestellte und liebe meine Familie, alles Dekorative, den Landhausstil und natürlich BÄREN! Zu den selbstgemachten Bären gesellen sich auch zahlreiche Künstlerbären und etliche Werbebären.

Ich hoffe euch gefällt "mein Blog" und freue mich, wenn ihr mir ab und zu mal einen Besuch abstattet!



Euer Steinchen


Romana


Über mich und mein(-e) Hobby(-s)

....muss ich erst mal nachdenken ;o)


Anfang 1999 bin ich nach einigen kreativen Phasen (Stricken, Trocken- und Seidenblumen-Floristik, Hinterglasmalerei uvm.) durch eine Freundin (das kannst du auch!) zum Bärenmachen "überredet" worden. Das Buch "Liebenswerte Teddybären selbst gemacht" wurde von mir komplett durchgearbeitet. Es folgten Schnitte aus Teddyzeitschriften, Bastelpackungen und einige Kurse. Im Dezember 1999 entstand mein erster "Selbstversuch" mit dem Namen " Sylvester". Lächelnd, mit großen Füßen, kleinen Hängeohren und knallegelb! Fröhlich, bunt und große Füße haben sich zu meinem Markenzeichen entwickelt. Und da es zu meinen "Anfangszeiten" nicht gerade einfach war, mal ein blaues, rotes oder auch grünes Stückchen Mohair zu bekommen, hab ich es kurzerhand selbst gefärbt. Von anfangs mindestens 40cm habe ich mich inzwischen bis auf Größen von ca. 10cm "heruntergearbeitet", wobei die 25 - 30 cm Bären zu meinen Favoriten gehören. Filzwolle ist mir zwischzeitlich auch in die Finger gekommen (die Ergebnisse sind recht passabel).

Bedingt durch meine Arthrose entstehen nicht mehr so viele "Knuddelbären", das heißt aber nicht, daß ich untätig bin! Ich liebe es unsere Wohnung jahreszeitlich zu dekorieren und ich werde euch hier in meinem Blog ab und zu an meinem "Dekoterror" teilhaben lassen ;o)

Und weil ich auch eine leidenschaftliche und experimentierfreudige Köchin bin, gibt es sicherlich auch mal ein leckeres Rezept.


Samstag, 12. Januar 2013

Ein Satz mit "x"......

....das war wohl nix!
Freitag früh musste ich ja wieder zum Arzt wegen weiterer Untersuchungen. Schuld an meinen Schmerzen im Magen- und Gallenbereich ist aber nicht meine Gallenblase! Bei der Sonografie wurde ein Riss in der Bauchdecke und zwei Oedeme entdeckt und ich sollte sofort in die Klinik, weil die Befürchtung bestand, dass sich mein Darm durch die Bauchdecke geschoben hat und dort abgeschnürt werden könnte.
Dort angekommen wurde dann erst mal Blut abgenommen (und natürlich sofort ein "Zapfhahn" mit eingebaut), ein EKG gemacht, Blutdruck gemessen usw. Bei der Sonografie wurde dann ein Bruch, ein Bauchdeckenriss und die Oedeme entdeckt. Durch den Bruch und den Riss hat sich dann ein Teil des Bauchgewebes herausgeschoben und der Dickdarm hat sich vorgwölbt. Nächste Woche habe ich die OP-Besprechung und werde dann operiert. Die OP soll ca. eineinhalb bis zwei Stunden dauern und mit einem Bauchschitt werde ich wohl nicht so schnell wieder nach Hause kommen :-(
Jetzt habe ich eine höllische Angst und die Warterei macht mich total irre.................

Traurige Grüße vom Steinchen
Romana

Kommentare:

  1. Och menno, Steinchen, und ich hab so fest die Daumen gedrückt! Wünsche dir alles Gute und keine Schmerzen. Kann verstehen, dass du Angst hast.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dass sind keine guten Nachrichten, alles Gute wünsche ich Dir für Deine OP. Ich hoffe, die jetzige Warterei stehst Du einigermaßen durch. Wenn man erst mal in der Klinik ist, geht alles seinen Gang, aber vorher zu Hause, dass ist nicht so schön.
    Ganz herzliche Grüße
    Majon

    AntwortenLöschen
  3. Upps, ich drücke dir die Daumen das du alles gut überstehst. Meine Kollegin hatte es auch schon und war nach 1 Woche wieder daheim. Also Kopf hoch und es wird schon wieder. Wir denken an dich und sind bei dir, keine Angst.
    -- Dirk --

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Romana,
    das tut mir aber wirklich leid. Aber das schaffst du, ich drücke ganz ganz feste die Daumen und werde an dich denken.
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Romana, das hört sich aber nicht gut an. Es wird schon werden, Du schaffst das, da bin ich mir sicher. Das Warten auf eine OP ist immer eine unschöne Sache, aber bald hast Du es hinter Dir. Toi, Toi, Toi - ich denk an Dich und Du wirst sehn, bald ist wieder alles o.k.
    LG Nely

    AntwortenLöschen
  6. Och mein Steinchen - lass dich mal drücken ♥
    Das ist wirklich nicht schön, aber es gibt schlimmeres. Die flicken das Loch wieder zu und alles wird wieder gut.
    Ich hatte auch schon mal ein fieses Loch im Bauch und sie haben es hübsch wieder zu genäht.
    Klar, schön ist wirklich anders - aber du schaffst das.
    Wir denken an dich und drücke Daumen und Pfötchen.
    Knuddelbussis
    Andrea & die Mädels

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Steinchen, das hört sich ernst an und Warten auf eine OP ist eine nervige Sache, ich denke an dich und hoffe das alles gut geht und du bald wieder auf die Beine kommst, alles Liebe für Dich von Ines

    AntwortenLöschen
  8. Kann deine Angst gut verstehen.
    Die Zeit vor der OP ist nervig.
    Drücke ganz dolle die Daumen das alles gut geht,
    Gute Besserung

    Knuddels Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Auch, wenn dein Post schon 3Tage alt ist, würde ich dich gerne drücken und hoffe, dass deine Nerven stark sind und dass alles gut geht!
    Gute Besserung!
    LG Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für eure lieben Worte! Heute war ich den ganzen Nachmittag in der Klinik, OP-Gespräch, Narkosegespräch, Voruntersuchungen usw. und am Montag werde ich endlich operiert.......
      Liebe Grüße vom Steinchen

      Löschen
  10. Hallo Du Unglücks-Steinchen, jetzt ist ja schon einige Zeit verstrichen und du hast die Op längst hinter Dir. Ist alles gut gegangen und Du auf dem Weg der Besserung? Meist ist das "Vorher" ja schlimmer, als das "Hinterher", da sind Schmerzen und Angst noch frisch, aber eine lange Rekonvaleszens kann auch nerven. Ich wünsche Dir jedenfalls alles Liebe und Gute!
    Knuddels Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebes Steinchen,

    Dein Post ist schon recht lange her und es gibt keine neuen Nachrichten... ich hoffe, es geht Dir inzwischen besser und Du hast alles gut hinter Dich gebracht - ich denke an Dich!

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen

Follower

Blog-Archiv

Haftungsausschluss

"Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten.