Nun hat es mich auch erwischt....

.... ich bin bei den "Bloggern" gelandet !



Tja, wer bin ich und was mache ich eigentlich?

Ich bin das Steinchen, seit 26 Jahren glücklich verheiratet (immer noch mit dem selben Mann ;o), habe einen (erwachsenen?) Sohn von 24 Jahren und bin gelernte Vermessungstechnikerin. Ich arbeite als Technische Angestellte und liebe meine Familie, alles Dekorative, den Landhausstil und natürlich BÄREN! Zu den selbstgemachten Bären gesellen sich auch zahlreiche Künstlerbären und etliche Werbebären.

Ich hoffe euch gefällt "mein Blog" und freue mich, wenn ihr mir ab und zu mal einen Besuch abstattet!



Euer Steinchen


Romana


Über mich und mein(-e) Hobby(-s)

....muss ich erst mal nachdenken ;o)


Anfang 1999 bin ich nach einigen kreativen Phasen (Stricken, Trocken- und Seidenblumen-Floristik, Hinterglasmalerei uvm.) durch eine Freundin (das kannst du auch!) zum Bärenmachen "überredet" worden. Das Buch "Liebenswerte Teddybären selbst gemacht" wurde von mir komplett durchgearbeitet. Es folgten Schnitte aus Teddyzeitschriften, Bastelpackungen und einige Kurse. Im Dezember 1999 entstand mein erster "Selbstversuch" mit dem Namen " Sylvester". Lächelnd, mit großen Füßen, kleinen Hängeohren und knallegelb! Fröhlich, bunt und große Füße haben sich zu meinem Markenzeichen entwickelt. Und da es zu meinen "Anfangszeiten" nicht gerade einfach war, mal ein blaues, rotes oder auch grünes Stückchen Mohair zu bekommen, hab ich es kurzerhand selbst gefärbt. Von anfangs mindestens 40cm habe ich mich inzwischen bis auf Größen von ca. 10cm "heruntergearbeitet", wobei die 25 - 30 cm Bären zu meinen Favoriten gehören. Filzwolle ist mir zwischzeitlich auch in die Finger gekommen (die Ergebnisse sind recht passabel).

Bedingt durch meine Arthrose entstehen nicht mehr so viele "Knuddelbären", das heißt aber nicht, daß ich untätig bin! Ich liebe es unsere Wohnung jahreszeitlich zu dekorieren und ich werde euch hier in meinem Blog ab und zu an meinem "Dekoterror" teilhaben lassen ;o)

Und weil ich auch eine leidenschaftliche und experimentierfreudige Köchin bin, gibt es sicherlich auch mal ein leckeres Rezept.


Mittwoch, 3. Februar 2010

...U nbekanntes F ell O bjekt


...und das schon seit fast zwei Jahren *schäm*!
Ich weiß nicht wer oder was mich geritten hat, daß ich mir vor zwei Jahren in Wiesbaden ein Stück alten Polsterstoff gekauft habe.......war es der allgemeine Trend........war es die Farbe....war ich verwirrt????? ICH und Antikmohair? ICH und ein klassischer Bär? Nee nä? Geht doch eigentlich garnicht, wo ich doch große Füße, lachende und fröhliche Gesichter und schrille Fellfarben liebe! Und dann noch einen Schnitt dazu entwerfen....boah, war das eine schwere Geburt (Danke Tatjana, auch wenn du es vielleich / hoffentlicht schon vergessen hast, wie ich dich genervt habe). Nun ja, irgendwie kam mir dieses ungestopfte Etwas zum x-ten Mal in die Finger und ich habe mich überwunden, daran weiter zu arbeiten (ich habe lange Weile, weil ich krank geschrieben bin). Ich hatte auch "einen guten Lauf" - bis gestern (habt ihr mich schreien gehört?). Ich habe wirklich ALLE Schnittflächen mit Fraychek bepinselt damit auch ja nichts franst Und was machen die Ohren?????? Fusseln, fransen, rippeln.....also ALLES! Und nu? Zunähen - doppelt und dreifach (ich hab nämlich kein Fitzelchen Stoff mehr). Nach zwei Stunden, zerstochenen Fingern und etlichen gerissenen Fäden war ein Ohr dran, dann hab ich wieder kapituliert. Und nun hängt der "olle Bär" hier rum und guckt mich traurig an........


Kommentare:

  1. aber, aber Romana, nur noch 1 Ohr?! Das schaffst Du doch mit links und das ist der Süße auch schon fertig!
    Ich hatte mir vor 2 Jahren auch mal Antikmohair gekauft, in knallrot, der Bär war dann auch fast fertig, aber ich hatte eben vorher NICHT alle Schnittflächen mit Fraychek bepinselt, nur einige und das war zuwenig.....jedenfalls landete der dreiviertels fertige Bär in der Tonne.....ich bin nämlich extrem ungeduldig....inzwischen tut es mir leid drum, hab zwar noch etwas von dem Stöffchen, trau mich aber nicht mehr ran....

    also mach's besser Romana!

    Herzliche Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. den kenne ich doch von Sylt oder???
    Komm ran an den Feind und mach ihn fertisch ....zwinker , ich glaub an Dich

    Knuddelgrüsse

    Deine Suse

    AntwortenLöschen
  3. Du kannst den kleinen Kerl doch nicht so unfertig lassen. Gib Dir einen Ruck und mach weiter. Ich finde die Farbe des Mohairs klasse.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Romana, ist doch ein Antikbär! Andre wetzen und schleifen an ihren Bären rum, um ihnen ein antikes Aussehen zu verleihen, und du hast das "einfach so"! Näh doch ein paar grobe Stiche drüber, das gehört so!

    Gute Besserung noch und liebe Grüße
    Sabine (war schön, dich gestern zu hören!)

    AntwortenLöschen
  5. Nur Mut, das schaffst du. Oder schick ihn doch zur Kur. Vieleicht macht ihn dann ein anderer für dich. Nur mal so, als Idee.

    Bussi Renate

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Steinchen, als erstes wünsche ich Dir gute Besserung! Auf der anderen Seite muss ich Dich fragen, wie Du den kleinen süßen Kerl einfach nicht fertig nähen kannst???? Bricht Dir der Anblick nicht das Herz? Mir schon und ich hoffe, Du zeigst uns hier bald ERGEBNISFOTOS!!!!!!
    In freudiger Erwartung auf ein V(ollendetes) FO grüßt das Federbärchen

    AntwortenLöschen
  7. Mensch Romana,

    jetzt isser doch fast fertig, den Rest schaffste nun auch noch. Schau mal, wie schön er schon aussieht, den kannste einfach nicht liegenlassen!!!

    Ich wünsch Dir aber erstmal gute Besserung. Vielleicht vollendest ihn doch lieber, wenn es Dir wieder gut geht :o)

    Liebe Grüße von der
    Peri :o)

    AntwortenLöschen

Follower

Blog-Archiv

Haftungsausschluss

"Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten.